Hören mit dem dritten Ohr

Assoziative Reflexionen zur inneren und äußeren Welt

Wie kann ich einen Brief schreiben, der keiner ist? Der einen Adressaten hat und dennoch nicht. Der gerichtet ist und gleichzeitig die Richtung noch gar nicht kennt. Ich muss es ausprobieren, wenn ich weiterkommen möchte in dieser Auseinandersetzung mit mir selbst über den Weg eines Anderen. Ich will schreibend in mich hineinhören, da ich bisher …

weiterlesen

Es ist schon witzig. Seit Jahren denke ich darüber nach, über ein psychoanalytisches Thema zu promovieren. Mich also über einen längeren Zeitraum mit einer spannenden Frage systematisch zu beschäftigen und nebenbei noch einen schicken Doktortitel zu erstehen. Mal davon abgesehen, dass mir mein Leben dafür eigentlich kaum Freiräume lässt und es zudem nur noch wenige …

weiterlesen

Mein erster Gedanke: ich muss aufpassen. Wenn ich als Frau über Partnerschaft, Männer, Frauen und dann auch noch Sex schreiben will, ist das nicht ganz ungefährlich. In mehrfacher Hinsicht. Die äußeren Gefahren sind vielfältig, denn wo auch immer ich gedanklich landen werde; ich könnte auf dem Weg dorthin das Heiligtum unserer heteronormativen Gesellschaft angreifen. Mann, …

weiterlesen